Basispasslehrgang

Aktuelle Termine entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungsplan

In einem Lehrgang zum Basispass Pferdekunde lernt man grundlegende Kenntnisse vom Umgang und Haltung des Pferdes, sowie dessen Verhalten. Grundlagen, die jeder Pferdefreund selbstverständlich beherrschen sollte und die ihm helfen, Pferde besser zu verstehen und sich ihnen besser verständlich zu machen.
Auch Personen, die selbst nicht reiten, können den Basispass Pferdekunde ablegen, z.B. die Eltern reitender Kinder oder Partner von Pferdesportlern.

Den Basispass Pferdekunde benötigen Sie als Voraussetzung für den Erwerb des Reitabzeichens 5, sofern die Reitabzeichen 6 und 7 nicht abgelegt wurden.

Anforderungen:

Die Prüfung besteht aus zwei Teilen.

1. Im praktischen Teil sollen Sie zeigen, dass Sie den sicheren Umgang mit dem Pferd beherrschen.

  • Annähern an ein Pferd
  • Führen, Vorführen und Anbinden eines Pferdes, Passieren anderer Pferde
  • Loslassen des Pferdes/Ponys auf der Weide bzw. auf dem Paddock
  • Pferdepflege einschließlich Anlegen von Beinschutz
  • Ausrüsten eines Pferdes einschließlich Satteln und Trensen
  • Pferdeverhalten erkennen und vertrauensbildende Maßnahmen durchführen
  • Grundtechniken des Verladens eines Pferdes

2. Für den theoretischen Teil sollten Sie sich in folgenden Themen auskennen:

  • Pferdeverhalten
  • artgemäßer Umgang mit dem Pferd einschl. Ethische Grundsätze
  • Fütterung und Fütterungstechnik
  • Grundlagen der Pferdegesundheit
  • Stallräume, Nebenräume und Bewegungsflächen

Wie wird bewertet?

Für die Bewertung sind Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit dem Pferd/Pony sowie das Grundwissen über das Pferd ausschlaggebend. Es gibt keine Wertnoten, sondern lediglich „bestanden” oder „nicht bestanden”. Als erfolgreicher Teilnehmer erhalten Sie ein Abzeichen und eine Urkunde. Sollten Sie die Prüfung nicht bestehen, können Sie diese zum nächstmöglichen Termin wiederholen.